Halbmond
625x691
Christoph Lohuis
aufgenommen am 25. März 1999 in Neuenhaus, 1/125 Sekundes belichtet auf Scotch Crome 400, Objektiv: 400mm Newton mit f=5 (Primärfokus)
Besonders am Terminator (Tag-Nachtgrenze), treten besonders viele Details auf der Mondoberfläche hervor. Besonders prägnant ist die Kraterdreikombination von Theophilus, Cyrillus und Catharina. Im erstgenannten Krater, kann auch schon in einem kleinem Teleskop, der Zentralberg erkannt werden, welcher bei Einschlag entstanden ist. Auch die Maria Nectaris, Fecunditatis, Crisium, Tranquillitatis und Serenitatis können eindeutig lokalisiert werden. Am oberen Rand des Mare Serenitatis, können die zwei großen Krater Aristoteles und Eudoxus ausgemacht werden. Am linken Rand des gleichen Mare, können ebenfalls Ausläufer der Montes Caucasus und Montes Haemus gesehen werden.