Astro Corner - www.astrocorner.de Mittwoch, 20. November 2019
Astro Corner - www.astrocorner.de
AKTUELL WISSEN SERVICE INTERN
zurück
Astro Corner » Wissen » Lexikon » A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z
 Aktuell »
» AstroNews
» Sternhimmel
» NewsMail
 Wissen »
» Kosmologie
» Finsternisse
   Lexikon
 Service »
» Software
» Links
 Intern »
» Gästebuch
» Kontakt
» Impressum

Lexikon

Astronomisches Lexikon
V...
Venus

Die Venus hat jeder schon einmal als strahlend leuchtender Stern am Abendhimmel gesehen. Venus umkreist die Sonne zwischen Merkur und Erde. Venus ist fast so gross wie unsere Heimatwelt. Jedoch ist der Treibhauseffekt auf ihr ausser Kontrolle geraten. Nach dem Verschwinden ihrer Urozeane, falls diese überhaupt je existiert haben, gab es keine Senke mehr für das von den Vulkanen freigesetzte Kohlendioxyd CO2. Die inzwischen auf 90 Bar Bodendruck angewachsene CO2 Atmosphäre hält die Temperatur an der Venusoberfläche auf etwa 500 Grad. Eine dicke Wolkenschicht in 50 bis 70 km Höhe verhindert jeden Blick auf die Oberfläche. Erst Radarabtastung von der Erde und vorallem vom Venussatelliten Magellan zeigten Kontinente und Tiefebenen. Venus zeigt im Fernrohr Phasen wie der Mond. Steht sie fast zwischen uns und der Sonne, so sieht man eine schmale, grosse Sichel. Wenn sie mehr oder weniger jenseits der Sonne ist, so ist sie klein und voll. Nur mit extremen Violettfiltern soll man manchmal Strukturen in den Wolken erkennen können, sonst bleibt Venus weiss und ohne erkennbare Details.

Veränderlichenparallaxe

Für gewisse Typen Veränderlicher (RR-Lyrae-, Delta-Cephei, W-Virginis) existiert eine sehr genau definierte Beziehung zwischen der Periode ihres Lichtwechsels und ihrer absoluten Helligkeit. Da die scheinbare Helligkeit messbar und die tatsächliche Leuchtkraft berechenbar ist, kann man so auf die Distanz schliessen.

Veränderlicher

Stern, dessen wesentliche Zustandsgrößen, insbesondere Größe bzw. Masse, Rotationsdauer, Helligkeit und Farbe um einen mittleren Wert (periodisch oder aperiodisch) schwanken; man unterscheidet optische/geometrische (bedeckungsveränderliche Mehrfachstern) und physikalische (einzelne) Veränderliche Sterne (z. B. eine Nova)

Vergrößerungsbereich

Bereich von der maximal sinnvollen zur minimal sinnvollen Vergrößerung eines Teleskops; sollte im Idealfall mit 5 bis 6 Okularen bestückt und möglichst gleichmäßig aufgeteilt werden

Vergütung

Beschichtung einer Linse oder eines Spiegels, durch die die Transmission bzw. die Reflexion des Lichtes und gleichzeitig die Widerstandsfähigkeit bei Reinigungen erhöht wird

Vertikalkreise

Alle Grosskreise der Himmelskugel um den Beobachter, die durch Zenit und Nadir laufen, heissen Vertikalkreise. Sie schneiden den Horizont senkrecht.

Virialsatz

Der Virialsatz besagt, dass im Gleichgewicht ein Stern oder eine interstellare Gaswolke stets die Bedingung erfüllt, dass die kinetische Energie (z.B. temperaturbedingte Teilchenbewegung) stets doppelt so gross ist, wie die potentielle Energie.

Vorhauptreihenstern

Es handelt sich dabei um einen Stern , der gerade aus einer interstellaren Gaswolke entsteht. Er befindet sich noch nicht im Gleichgewicht und bewegt sich im HRD von links nach rechts. Zuerst nimmt seine Leuchtkraft ab um dann wieder anzusteigen. Der Vorhauptreihestern bezieht seine Energie durch Zusammenziehen aus der Schwerkraft. Erst kurz vor Erreichen der Hauptreihe zündet die Kernfusion im Inneren.

Vorübergang

= Transit; Unter einem Vorübergang versteht der Astronom das Erscheinen eines Planeten als schwarzer Punkt vor der Sonnenscheibe. Dies tritt dann ein, wenn ein innerhalb der Erdbahn kreisender Planet (also Merkur und Venus) genau zwischen uns und der Sonne steht. Es handelt sich also um eine Art ringförmige Sonnenfinsternis. Zur Beobachtung des in der Regel ein paar Stunden dauernden Phänomens ist ein Fernrohr mit geeignetem Sonnenfilter empfehlenswert, obwohl erfahrene Sonnenbeobachter behaupten, sie hätten das winzige Merkurscheibchen als schwarzes Pünktchen von blossem Auge vor der Sonne erkennen können. Venusvorübergänge sind sehr seltene Ereignisse. Sie folgen einander in Intervallen von 8, 105.5, 8, 121.5, 8, 105.5, 8, 121.5, .. Jahren. Von Mars aus gesehen gibt es etwa einmal pro Jahrhundert ein Erde und Mond Vorübergang.

Begriff suchen
Bitte geben sie das Wort oder einen Teil des Begriffs ein, der im Astro Corner Lexikon gesucht werden soll.

Suchbegriff » 
alphabetische Übersicht
 Astro Corner » Wissen » Lexikon »
»A »B »C »D »E »F »G
»H »I »J »K »L »M »N
»O »P »Q »R »S »T »U
»V »W »X »Y »Z
interne Links zum Thema
 Astro Corner » Wissen »
» Kosmologie
» Finsternisse
   Lexikon
Venus
Beobachtung des Morgen- und Abendsterns
Astro Corner gibt hilfreiche Hinweise zur Beobachtung des Morgen- und Abendsterns