Astro Corner - www.astrocorner.de Dienstag, 13. April 2021
Astro Corner - www.astrocorner.de
AKTUELL WISSEN SERVICE INTERN
zurück
Astro Corner » Wissen » Finsternisse » Mondfinsternisse » Entstehung | Übersicht 2010-2039 | Beobachtung | Fotografie | Archiv
 Aktuell »
» AstroNews
» Sternhimmel
» NewsMail
» NewsMail
 Wissen »
» Kosmologie
» Finsternisse
» Lexikon
 Service »
» Software
» Links
 Intern »
» Gästebuch
» Kontakt
» Impressum

Mondfinsternisse

Der Mond verhüllt im Schatten der Erde
Was ist eine Mondfinsternis?
Mondfinsternisse sind weniger spektakulär als totale Verfinsterungen der Sonne, aber nicht weniger reizvoll. Der Mond taucht dabei langsam nach und nach in den Erdschatten ein und leuchtet während der totalen Phase bis zu 1¾ Stunden in einem befremdlichen fahlen roten Licht.

Amy Desirée Goldstein
Fotomontage einer Mondfinsternis in verschiedenen Phasen

Lesen Sie hier allgemeine Informationen zur »Entstehung einer Mondfinsternis, eine »Übersicht bis ins Jahr 2039, Tipps und Tricks zur »Beobachtung und »Fotografie solcher Ereignisse und Rückblicke auf die lunaren Schattenspiele der vergangenen Jahre im »Archiv.

Totale Mondfinsternisse waren im deutschsprachigen Raum beispielsweise am »3./4. März 2007, am »21. Februar 2008, am »21. Dezember 2010, sowie am »15. Juni 2011 zu beobachten. Zudem konnte am »16. August 2008 eine partielle Mondfinsternis verfolgt werden, bei der der Mond zu maximal 80% in den Kernschatten der Erde eintauchte.
Kommende Mondfinsternisse
Die nächsten totalen Mondfinsternisse, die zumindest teilweise vom deutschsprachigen Raum aus zu beobachten sein werden, finden am »16. Mai 2022, am 14. März 2025, am 7. September 2025 und am 31. Dezember 2028 statt.

Eine besonders intensive Mondfinsternis, bei der der Mond recht zentral durch den Kernschatten der Erde wandern und dabei tiefrot und ausgesprochen dunkel erscheinen wird, wird am 26. Juni 2029 stattfinden.

Die partielle Mondfinsternis vom »19. November 2021 wird im deutschsprachigen Raum weitgehend unbeobachtbar bleiben, nur im äußersten Nordwesten wird die beginnende Halbschattenphase zu erkennen sein. In den übrigen Gebieten geht der Mond bereits vor Beginn der Finsternis unter. Am »28. Oktober 2023 werden wir in Mitteleuropa wieder eine partielle Mondfinsternis in voller Länge erleben können. Diese ist mit einer Magnitude von nur 0,12 allerdings eine sehr bescheidene partielle Mondfinsternis. Auch die partielle Verfinsterung vom »18. September 2024 wird nur eine Magnitude von 0,08 zeigen. Eine tiefe partielle Mondfinsternis wird im deutschsprachigen Raum erst wieder am 28. August 2026 zu beobachten sein. Dabei wird der Mond jedoch etwa zur Finsternismitte untergehen. Eine tiefe partielle Mondfinsternis, bei der die Kernschattenphase weitgehend komplett beobachtet werden kann, wird sich in Mitteleuropa erst wieder am 30. November 2039 ereignen.

Die nächsten sichtbaren Halbschatten-Mondfinsternisse finden am 20. Februar 2027, am 9. Dezember 2030 und am 7. Mai 2031 statt.
blättern
interne Links zum Thema
 Astro Corner » Wissen » Finsternisse » Mondfinsternisse »
» Entstehung
» Übersicht 2010-2039
» Beobachtung
» Fotografie
» Archiv
 Astro Corner » Wissen » Finsternisse »
» Sonnenfinsternisse
   Mondfinsternisse
» Transite
» Bedeckungen
Transneptune
Transneptune
Portrait der eisigen Boten der Urzeit